KONTAKT Main-Taunus-Schule · Rudolf-Mohr-Str.4 · 65719 Hofheim     Telefon 06192-99130     Fax 06192-991366     E-Mail schreiben

Profil

MINT-News

„Wo viel Röntgenlicht, ist viel -schatten“ - Vortrag an der MTS

Für den 20.November konnten wir Professor Dr. Schwankner der Universität München gewinnen, einen Vortrag mit dem Titel „Wo viel Röntgenlicht, ist viel -schatten“ an der MTS zu halten. Es handelt sich um einen interdisziplinären Vortrag zur Entdeckung und der Anwendung von Röntgenstrahlung, der sich insbesondere an die SchülerInnen der Oberstufe und besonders Interessierte wendet. Der zweistündige Vortrag ist für die Schulgemeinde der MTS kostenfrei und findet für alle Interessierten um 17 Uhr in der Aula der MTS statt.

Physik im Advent - die MTS macht mit - du auch?

Die Weihnachtszeit besinnlich, Kekse, Musik? Das haben wir doch jedes Jahr. Wie wäre es einmal anders: Experimente, eine nasse Küche, Gespräche mit dem Klassenkameraden über das neueste Experiment und die Möglichkeit etwas zu gewinnen? Einige kennen ihn schon und sind begeistert - der etwas andere Adventskalender "Physik im Advent" startet am ersten Dezember, ab sofort kann sich man unter https://www.physik-im-advent.de/ umschauen und in kleinen Filmen sehen, was PiA ist.
Die gesamte Schulgemeinde - Kollegium, Schulleitung, Hausmeister, Sekretariat, Eltern und Schülerinnen und Schüler - ist eingeladen mitzumachen!
Und das springt dabei raus:- jeden Tag ein interessantes kleines Experiment zu Hause
- Familienaktionen der anderen Art ("Hast du daran gedacht, die Lebensmittelfarbe zu kaufen?" "Wir müssen heute Tomaten essen, die brauche ich für mein Experiment." "Ich wollte sowieso den Boden wischen, macht nichts, dass wir eine Überschwemmung haben")
- wunderbare physikalische Aha-Erlebnisse
- ein informeller Wettbewerb jenseits von Fußballwetten ;)
Bist du in Klasse 5-10? Dann kannst du zusätzlich etwas gewinnen, sogar eine Reise nach Dallas!Klassen, in denen viele mitmachen, können ebenfalls doppelt gewinnen:
- lustige Gespräche am nächsten Tag
- Klassenpreise
Und sogar die Schule kann einen Preis gewinnen, wenn viele mitmachen (zusätzlich zum physikalischen Geist, der im Dezember durch unsere Hallen ziehen wird).Eine Urkunde erhalten alle, die mitgemacht haben!
Wie mache ich mit?
1. Registrieren unter https://www.physik-im-advent.de/
2. Email an Frau Ullrich: Ullrich@main-taunus-schule.de  mit Angabe der Klasse bzw. des "Status" (z.B. Eltern)
3. Mit dem Code, den Frau Ullrich dann zuschickt, in "mein PiA" sich der Schule bzw. Klasse zuordnen.
4. Einkaufsliste ausdrucken und Vorfreude erleben: https://www.physik-im-advent.de/assets/email_verified_einkaufsliste_de.pdf5. Am 1.12. loslegen.Viel Spaß!!
Michaela Wiener und Ina Ullrich

Infoveranstaltung zum Welt-AIDS-Tag für Schüler und SchülerInnen 

Am 28.November findet an der Uniklinik Frankfurt eine Infoveranstaltung für SchülerInnen der Oberstufe zum Welt-AIDS-Tag 2019 statt. In Fachvorträgen wird über den neuesten Stand der Wissenschaft zum Thema HIV und AIDS informiert, außerdem kommen Betroffene zu Wort und das Publikum hat Gelegenheit, Fragen zu stellen. Termin: 28.11.2019, Beginn: 16 Uhr, Ende: ca. 18:15 Uhr, Ort: Theodor-Stern-Kai 7 in 60590 Frankfurt. Anmeldung bei: Wiener@main-taunus-schule.de

MTS-MINT-Newsletter

Melde Dich an zum neuen MTS-MINT-Newsletter, um keine Infos oder Veranstaltungen mehr zu verpassen!!! Wie? Einfach eine email mit dem Betreff Newsletter an Wiener@main-taunus-schule.de

MINT-Sprechstunde jeden Donnerstag in der 7. Stunde

Du hast Interesse an oder Fragen zum MINT-Zertifikat, zu MINT-Wettbewerben oder zu MINT-EC-Veranstaltungen? Dann komm donnerstags in der 7.h in Raum 321 oder schreibe eine mail an wiener@main-taunus-schule.de

Freiwilliges Jahr in der Wissenschaft (FWJ) für Abiturientinnen

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) bietet gemeinsam mit seinen Partnerinstituten (Leibniz Universität Hannover,
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung, Laser Zentrum Hannover
Fraunhofer ITEM, Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig und Berlin, QUEST, rebirth Cluster of Excellence) im Rahmen des Freiwilligen Jahres ein Freiwilliges Jahr in der Wissenschaft (FWJ) für Abiturientinnen und Abiturienten an.

Das Themenangebot erstreckt sich von Biomedizin über Chemie und Physik bis hin zu Ingenieurswissenschaften. Bei uns besteht die Möglichkeit, ein Jahr lang ein Forschungsprojekt der eigenen Wahl zu begleiten.

Das FWJ beginnt im September eines jeden Jahres. Bewerbungsschluss für 2020/2021 ist am 31. Januar 2020. Einen Flyer finden Sie im Anhang zu dieser E-Mail, der Link zu unserer aktuellen Website ist https://www.mh-hannover.de/29718.html.

Camps von MINT-EC - Anmeldung hier

21-24 Okt MINT-EC-Camp Moderne Molekularbiologie, Heilbronn

22-25 Okt MINT-EC-Camp: Math-Talent-School, Kaiserslautern

12-15 Nov MINT-EC-Camp Produktionstechnik, Aachen

16-16 Nov Regionalforum Saarland: Optik, St. Wendel

16-23 Nov Regionales MINT-EC-Camp Mikrobiologie, Neunkirchen

17-21 Nov MINT-EC-Camp Akademie "CAMMP RWTH Aachen", Aachen

18-21 Nov MINT-EC-Camp Elektromobilität, Bochum

22-23 Nov Bayer AppNight 2019Bergisch-Gladbach

25-29 Nov MINT-EC-Camp IT-Sicherheit, Hattingen

02-05 Dez MINT-EC-Girls-Camp: Experimentelle Material- und Biophysik, Göttingen

09-12 Dez MINT-EC-Camp Zukunft Werkstoffe, Freiberg (Sa.)

2020 23-23 Mär MINT100 - Das Regionalforum für MINT-EC-Schulen aus Baden-Württemberg, Heilbronn

"Nach den Sternen greifen“- Entfernungsbestimmung im Raum - Astronomie-Projekttag in Theorie und Praxis, mit Experimenten und Vorträgen. Ein Angebot unserer Schulkooperation für SchülerInnen der E- und Q-Phase. Anmeldung und weitere Infos unter wiener@main-taunus-schule.de (Termin: 10.05.2019 in Frankfurt; Anmeldeschluss: 07.06.2019)


„Grüne Monster Fleischfressende Pflanzen“ -
Ein Angebot unserer Schulkooperation für SchülerInnen der E- und Q-Phase. Anmeldung und weitere Infos unter wiener@main-taunus-schule.de (Termin: 22.05.2019 in Rüsselsheim; Anmeldeschluss: 20.05.2019)

"24 Stunden Mathe"
- Ein Angebot unserer Schulkooperation für alle SchülerInnen der Q3 mit Mathe-Leistungskurs! Anmeldung und weitere Infos unter wiener@main-taunus-schule.de (Termin: 31.01.2019; Anmeldeschluss: 15.11.2018)

MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung "MILeNa"

Das einjährige Programm informiert und bereitet Schülerinnen und Schüler umfassend auf ein MINT-(Lehramts)Studium vor. Um junge Menschen für MINT-Fächer im Allgemeinen zu begeistern, braucht es engagierte und gut ausgebildete MINT-Lehrkräfte. Das Förderprogramm zeigt den Teilnehmenden, wie ein MINT-Lehramts-Studium aufgebaut ist und wie der berufliche Alltag eines Lehrers nach dem Studium aussehen kann. Dies kann nur realisiert werden, wenn die Schülerinnen und Schüler Einblick in die Arbeit von Lehrern erhalten sowie bereits ersten Kontakt mit der Universität knüpfen. Die Auswahl der geförderten Schülerinnen und Schüler obliegt den Schulen. Das Programm wird vom MINT-EC Verein koordiniert und durch die Goethe-Universität Frankfurt wissenschaftlich begleitet. Ansprechpartnerin und Koordinatorin an der Goethe-Universität Frankfurt: Laura Sührig

meet & greet an der Hochschule Rhein-Main, Fachbereich Ingenieurwissenschaften

Am Donnerstag, den 22. August 2019 haben Studieninteressierte in der Zeit von 14:00 - 17:00 Uhr die Gelegenheit, sich kurz vor Bewerbungsschluss zu informieren. Vorträge über die Studiengänge des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften, Laborbesuche und Campusrundgänge, eine offene Sprechstunde der Zentralen Studienberatung bis hin zur direkten Einschreibung in einen Studiengang  runden das Programm ab.

Ort: Campus Am Brückweg 26, 65428 Rüsselsheim

Schnupperstudium „UniCheck“ für Schülerinnen und Schüler

Du besuchst die 12. oder 13. Klasse oder hast dein Abitur schon in der Tasche? Du interessierst dich für ein Studium der Biomedizinischen Chemie, Chemie, Geographie, Geowissenschaften oder Pharmazie am Fachbereich 09 der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und möchtest einen genaueren Einblick gewinnen, bevor du dich für das Studium entscheidest? Du stellst dir noch die Fragen: Was erwartet mich im Studium? Ist das Studienfach wirklich das Richtige für mich? Wie sieht das Studentenleben an der JGU aus? Dann ist das Schnupperstudium „UniCheck“ genau das Richtige für dich!

Was bringt mir das Schnupperstudium?

Im Schnupperstudium kannst du die JGU und das von dir gewählte Studienfach eine Woche lang kennenlernen. Du erhältst einen Einblick in dein Wunschfach, kannst potentielle Kommilitoninnen und Kommilitonen kennenlernen, wirst vertraut mit dem Studentenleben sowie dem Campus der JGU und profitierst von Erfahrungsberichten aus erster Hand.

https://www.fb09.uni-mainz.de/schnupperstudium-fuer-schuelerinnen-und-schueler/

INTERDISZIPLINÄRE GoetheLab-WOCHE

In der Woche vom 24.-27.06.2019 findet wieder die interdisziplinäre GoetheLab-Woche  zum Thema „Mobilität bewegt kluge Köpfe“ für Oberstufenschüler/innenstatt.

Die Schüler bearbeiten an vier Tagen spannende Fragestellungen zum Thema Mobilität aus der Sicht ganz unterschiedlicher Fachbereiche. 

Dabei lernen Sie sowohl Arbeitsweisen der Gesellschaftswissenschaften als auch der Naturwissenschaften kennen und erhalten einen Einblick in den Alltag der Universität. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage http://www.uni-frankfurt.de/60208477/%C3%9Cbersicht?legacy_request=1

Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Anfrage!

Kontakt: Nicola Hartmann (n.hartmann@chemie.uni-frankfurt.de)

 

ORIENTIERUNGSSTUDIUM

Das Orientierungsstudium kommt! Nachdem bereits andere Bundesländer den Orientierungsbedarf bei der Studienwahl erkannt und spezielle Orientierungsprogramme entwickelt haben, fördert nun auch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst zwei Pilotprojekte an den Standorten Kassel und Frankfurt. Ab dem Wintersemester 2019/20 können sich Studienanfänger an der Goethe-Universität im »Bachelor Natur- und Lebenswissenschaften« und ab dem Sommersemester 2020 auch im »Bachelor Geistes- und Sozialwissenschaften« fachübergreifend orientieren. Diese Studiengänge bestehen aus einer Orientierungsphase und einem darauffolgenden, regulären Fachstudium.

Weitere Informationen finden Sie im Anhang und unter www.orientierungsstudium.uni-frankfurt.de

 

Erfolge bei Jugend forscht

Alle drei Teams aus der Nawi-AG wurden mit Preisen ausgezeichnet!

Herzlichen Glückwunsch!

MINT-Sprechstunde jeden Donnerstag in der 7. Stunde

Du hast Interesse an oder Fragen zum MINT-Zertifikat, zu MINT-Wettbewerben oder zu MINTec-Veranstaltungen? Dann komm donnerstags in der 7.h in Raum 117.

Projekt-Genetischer-Fingerabdruck-Einladung2019.pdf

Der Projekttag wendet sich an besonders interessierte E-Phasen-SchülerInnen und findet von 8 bis 16 Uhr am 24.01.2019 statt. Anmeldungen unter: wiener.m@web.de bis Freitag 18.01.

Übersicht MINT-EC-Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler im ersten Halbjahr 2019

Die folgenden MINT-EC-Camps, -Foren und -Akademien bieten wir Ihren SuS zwischen März und Juni an. Um möglichst vielen Schulen die Möglichkeit der Teilnahme zu geben, ist jeweils nur eine Person pro Schule zugelassen. Davon unabhängig ist jedoch, wie viele SuS ihrer Schule sich anmelden (da letztlich nur eine Person ausgewählt wird), es können sich somit mehrere Personen pro Schule bewerben.

Die genannten Veranstaltungen werden am Montag, 10. Dezember, um 15 Uhr zur Bewerbung freigeschaltet. Die Bewerbung ist bis zum darauffolgenden Samstag, 15. Dezember, 15 Uhr möglich.

à 05.-08. März, MINT-EC-Camp „Zukunft Werkstoffe: Werkstoffwunder Automobil“, Freiberg (Sach.)
https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/948-mint-ec-camp-zukunft-werkstoffe-werkstoffwunder-automobil/

à 17.-20. März, MINT-EC-Camp Hightechmaterial Papier, Eschau-Hobbach (Bay.)

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/943-mint-ec-camp-hightechmaterial-papier/

à 31. März - 04. April, MINT-EC-Akademie HPI-Camp Informatik, Potsdam

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/950-mint-ec-akademie-hpi-camp-informatik/
à 02.-05. April, MINT-EC-Camp Medizintechnik, Heilbronn

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/951-mint-ec-camp-medizintechnik/
à 06.-09. Mai, MINT-EC-Camp Molekularbiologie, Dortmund

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/952-mint-ec-camp-molekularbiologie/
à 07.-10. Mai, MINT-EC-Camp "Sustainability in Resource Engineering", Aachen

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/941-mint-ec-camp-sustainability-in-resource-engineering/à 13.-14. Mai, MINT-EC-Forum: Megatrends der Automobiltechnologie, Heilbronn

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/946-mint-ec-forum-megatrends-der-automobiltechnologie/
à 21.-24. Mai, MINT-EC-Girls-Camp Math-Talent-School, Kaiserslautern

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/956-mint-ec-girls-camp-math-talent-school/
à 11.-14. Juni, MINT-EC-Camp Moderne Physik, Kaiserslautern

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/954-mint-ec-camp-moderne-physik/

Zudem finden immer auch regionale Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler des MINT-EC-Netzwerkes statt. Diese werden zum Teil ebenfalls auf der MINT-EC-Seite ausgeschrieben: https://www.mint-ec.de/angebote/veranstaltungen/

Die oben genannten Veranstaltungen werden am Montag, 10. Dezember, um 15 Uhr zur Bewerbung freigeschaltet. Die Bewerbung ist bis zum darauffolgenden Samstag, 15. Dezember, 15 Uhr möglich.

Es geht ausdrücklich nicht um Schnelligkeit: Bei der Anmeldung auf der jeweiligen Veranstaltungsseite wird die Motivation zur Teilnahme an dieser Veranstaltung abgefragt. Auf Grundlage dieser Motivation werden die Teilnehmenden aus allen eingegangenen Bewerbungen ausgewählt. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten am 17./18. Dezember eine E-Mail, in der sie informiert werden, ob sie zur Teilnahme ausgewählt wurden oder auf der Warteliste stehen. Die Anmeldung zu Veranstaltungen ist nur Personen möglich, die sich auf derMINT-EC-Homepage als Benutzerinnen und Benutzer registriert haben. Dies ist zu jedem Zeitpunkt möglich.

Naturforscher-AG als Citizen-Scientists

Die Naturforscher der 5. und 6. Klassen haben sich am Plastikpiraten-Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beteiligt. Das istein Citizen-Science Projekt für Schulen und Jugendgruppen, d.h. "Citizens", also ganz normale Leute, sammeln wissenschaftliche Daten, die dann in ein größeres Projekt einfließen.
Hier kann man unser Ergebnis und das der anderen Gruppen ansehen:
https://bmbf-plastik.de/plastikpiraten/ergebnisse
Der Bericht der Gruppe:
Plastik in der Umwelt (von Baran und Lien für die Naturforscher-AG)
Das 10-köpfige Team der Naturforscher-AG hat in unmittelbarer Nähe zum Schwarzbach sehr viele Beweise für eine starke Umweltverschmutzung gefunden. Nachdem wir hier die Proben gesammelt hatten, haben wir sie in der Schule mit Binokularen untersucht. Dabei haben wir festgestellt, dass es im Bach wenig Mikroplastik gibt, aber am Ufer viele Zigarettenstummel, Papier, Kaffeebecher und viel Plastik gefunden.
Alle Plastik-/Mikroplastikteilchen, die in der Umwelt liegen, werden mit der Zeit durch den Wind zum Schwarzbach und so tatsächlich ins Meer getragen. So schnell geht das. Neben all den negativen Punkten ist zu loben, dass sehr sehr viel weniger Müll als im Durchschnitt von Deutschland in unserer Natur zu finden ist.
Ina Ullrich

AG Bauen, Basteln, Tüfteln beim Experimentiertag in Flörsheim

AG Tuefteln

Jugend forscht Schulpreis für MTS

Main Taunus Schule 2076

MTS erhält den Jugend forscht Schulpreis 2018

MTS bei Explore Science

Explore Science

SUPer-Erfolge der MTS bei Jugend forscht

Jufo Logo klein

Dem Täter auf der Spur

csm image1 25cfbc76e3

Am 25. Januar hatten 21 E-Phasen-SchülerInnen die Gelegenheit, an der MTS dem Täter auf die Spur zu kommen. An diesem Tag führten Frau Tebartz und Frau Wiener an der MTS einen Projekttag zum Genetischen Fingerabdruck mit SchülerInnen aus den verschiedenen Kooperationsschulen der „Schulpartnerschaft Rhein-Main" durch. (Hierbei handelt es sich um eine Schulkooperation der MINT-EC Schulen des Rhein-Main-Gebietes).

Um den Täter eines (fiktiven) Überfalls identifizieren zu können, vervielfältigten die SchülerInnen mittels Polymerasekettenreaktion (PCR) die am Tatort gefundenen Spuren an Erbinformation (DNA-Spuren) ebenso wie DNA von Verdächtigen. Daran anschließend wurden die DNA-Fragmente mittels Gelelektrophorese getrennt, miteinander verglichen, und so konnte einer der Verdächtigen mit der Tat in Zusammenhang gebracht werden.

Während ihrer Arbeit in Kleingruppen, die den SchülerInnen sichtlich Spaß machte und die sie mit großer Begeisterung und Einsatz angingen, konnten sie sich im Umgang mit Laborgeräten, Präzisionspipetten, PCR-Cycler und dem Gießen von Gelen üben und lernten die Bedeutung der eingesetzten Enzyme und Chemikalien kennen. Die praktischen Arbeitsphasen wechselten sich immer wieder ab mit Phasen, in denen weiterführende Informationen zum genetischen Fingerabdruck und zu Anwendungsbereichen erarbeitet und die Grenzen der Methode diskutieren wurden.

Obwohl die SchülerInnen aus verschiedenen Schulen stammten, tat das der guten Stimmung an diesem Tag und den hervorragenden Ergebnissen der praktischen Arbeiten keinen Abbruch.

Ich freue mich schon auf den Projekttag im nächsten Jahr.

Michaela Wiener