KONTAKT Main-Taunus-Schule · Rudolf-Mohr-Str.4 · 65719 Hofheim     Telefon 06192-99130     Fax 06192-991366     E-Mail schreiben

Beratung

Systemische Beratung

Was ist das eigentlich?

Jede Klasse ist ein System, jede Familie, freundschaftliche Beziehung oder Fußballmannschaft ist ein System. Du bist Teil vieler Systeme.

Systemische Beratung kann unterstützen, wenn du wissen willst, wie du etwas verbessern oder verändern kannst, wie du deine Stärken und Fähigkeiten besser nutzen kannst, wenn dein System nicht richtig „funktioniert", wenn du Lösungen suchen und finden möchtest. Du kannst alleine kommen oder bring´ dein System einfach mit!

Kontakt: persönlich ansprechen oder per Email:

Luzian Lange: Lange(ät)main-taunus-schule.de

Alfred Bermel: Bermel(ät)main-taunus-schule.de

Jeannette Müller: mueller@main-taunus-schule.de

Ort: Beratungszimmer (R 110 gegenüber der Lehrmittelbibliothek)

Mediation

Hast du dich gestritten? Und du weißt nicht, wie es weitergehen soll? Du bist nicht alleine:

Wir bieten Dir sowohl bei Problemen mit Mitschülern oder mit Lehrern Unterstützung und Hilfe an, um den Konflikt zu lösen. Komm zu unserer offenen Sprechstunde und wir finden gemeinsam eine Lösung. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Ansprechpartner:
Hr. Lange

Lernberatung

***** während des Homeschoolings bieten wir euch die Möglichkeit der Lernberatung über Video oder Telefon an  - Kontakt über die unten stehenden Email  *****

Hast du Probleme beim selbst-organisierten Lernen? Brauchst du Hilfe, dich zu strukturieren?

Bei diesen und anderen Schwierigkeiten rund um das Thema Lernen und Lernmethoden helfen wir gerne weiter.

Frau Liebenow: Liebenow(ät)main-taunus-schule.de

Frau van Dijk: vandijk(ät)main-taunus-schule.de

Frau Krekel: krekel(ät)main-taunus-schule.de

Herr Tiecke: Tiecke(ät)main-taunus-schule.de

Wann?

- Termine vereinbaren wir individuell außerhalb der Unterrichtszeiten,

- häufig findet die Lernberatung in der 7./8. Stunde statt

Wo? 

In den Lernberatungsräumen im Kunsttrakt (08a und 09)

Weiterführende Informationen zum Homeschooling: 

Broschüre des HKM zur Lernmotivation

Broschüre des HKM zum digitalen Lernen

Broschüre des HKM zu Stressbewältigung

Broschüre des HKM zur Organisation des häuslichen Lernens

Bitte kontaktiert uns über die Email-Adresse oder werft uns eine Mitteilung ins Fach.PosterLernberatung

Inklusion

Zielgruppe:

Eltern, Lehrkräfte, SchülerInnen

Beratung: 

- Lehrkräfte und Klassenteams bei der Arbeit mit betroffenen Schülerinnen und Schülern unterstützen

- Familien mit betroffenen Kindern beraten und mit den verschiedenen Beratungs- und Hilfsinstitutionen bekannt machen und Kontakte herstellen

- Anträge zur Teilhabeassistenz und Nachteilsausgleiche in besonderen Fällen erstellen

Förderschwerpunkte: 

- Schülerinnen und Schüler mit besonderen Förderschwerpunkten (bspw. Hören, Sehen oder emotional-soziale Entwicklungsschwierigkeiten) bestmöglich bei der Bewältigung des Schulalltags helfen

- langfristig erkrankten Schülerinnen und Schüler einen guten Einstieg in den Schulalltag ermöglichen

Sprechzeiten:

offene Sprechzeiten in der Ansprechbar oder nach Vereinbarung

Ansprechpartnerin:

Laura Volkmer-Kern: volkmer(ät)main-taunus-schule.de

Vertrauenslehrerin

Jede Schülerin / jeder Schüler kann sich bei als ungerecht empfundener Behandlung/Beurteilung, bei persönlichen oder familiären Problemen an mich wenden.

D. h. hier ist ein offenes Ohr für eure Probleme. Dazu werden Ratschläge gegeben, Lösungsstrategien entwickelt oder auch außerschulische Hilfsmaßnahmen angeboten. Natürlich werden auch ganze Klassen bzw. Teilgruppen angehört und beraten. Es besteht die Möglichkeit, dass ich eine oder mehrere SV-Stunden mit euch durchführe.
Selbstverständlich werden alle Gespräche vertraulich behandelt. Ihr erreicht mich zur ersten Kontaktaufnahme und Terminabsprache im Lehrerzimmer oder unter 
Frau Herbert-Kersch: 
herbert-kersch(ät)main-taunus-schule.de
oder auch in der offenen Sprechstunde.

Lese-Rechtschreib-Förderung

Lese-Rechtschreib-Förderung (LRF) an der Main-Taunus-Schule

Das Lesen und rechtschreibsichere Schreiben sind Fähigkeiten, die für das Lernen von SuS zentrale Schlüsselkompetenzen sind. Daher sind wir an der MTS daran interessiert, jedes Kind dabei gut zu unterstützen. Manche Kinder sind noch nicht so sicher in der Rechtschreibung und in der Lesefähigkeit wie ihre gleichaltrigen Mitschülerinnen und Mitschüler. Die Ursachen dafür können ganz vielseitig sein. Damit aber jedes Kind bei uns mit Start in die 5. Klasse möglichst die Unterstützung in diesem Bereich erhält, die es (noch) benötigt, haben wir ein Konzept für LRF für unsere Schule entwickelt. 

Zu Beginn des fünften Schuljahres führen wir mit allen neuen Schülerinnen und Schülern eine Schreibübung durch, aus der wir die jeweilige Schreibleistung aller SuS in den Blick nehmen. Wir können dabei individuelle Förderschwerpunkte einzelner SuS ableiten. Dafür nutzen wir die bewährte Münsteraner Rechtschreibanalyse (MRA), auf deren Grundlage wir im Anschluss individuelles Fördermaterial für die Kinder bereitstellen können. Das Ermitteln der Rechtschreibleistungen machen wir unabhängig davon, ob uns von der Grundschule oder den Eltern Diagnosen und/oder Berichten anderer Bildungs- oder Fördereinrichtungen vorliegen. Dies hilft uns an der MTS, ein eigenes Bild jedes Kindes zu erhalten. Selbstverständlich integrieren wir die vorliegenden Diagnosen und Berichte im Anschluss in unsere Förderung. Wir bieten dann für das einzelne Kind eine wöchentliche Begleitung (beginnend nach den Herbstferien) an, um einzelne Schwerpunkte individuell aufzuarbeiten. Betreut werden die LRF-Gruppen von fachkundigen Kolleginnen und Kollegen. 

Die Kooperation mit den Eltern und der Deutschlehrkraft des jeweiligen Kindes ist ein weiterer wichtiger Bestandteil unserer Lese- und Rechtschreibförderung. Die MTS bietet in den Jahrgangsstufen 5 und 6 diese Kleingruppenförderung mit maximal sechs Kindern pro Gruppe an, um Kinder mit einem Bedarf zielgerichtet zu unterstützen. Ab der Jahrgangsstufe 7 wird die Förderung im Rahmen des Deutschunterrichts fortgeführt. Die Lese-Rechtschreib-Förderung wird großzügig vom Förderverein der MTS unterstützt, indem dieser die Anschaffung des individuellen Lern- und Übungsmaterials übernimmt/ mitfinanziert. 

Sollten Sie dazu noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne:

LRF-Leitung: Herr Müllers ( muellers(ät)main-taunus-schule.de )

LRF-Team (Stand Schuljahr 2019/20): Frau Berger, Frau Herrmann, Frau Hoyden, Frau Morlot, Frau Origer, Frau Rietz, Frau Stahl

Weitere Informationen zur Münsteraner Rechtschreibanalyse: 

www.lernserver.de

Zusätzliche Informationen zum Thema Lese-Rechtschreib-Schwierigkeitenhttps: //alphaprof.de

Laufbahnberatung

Fragen zum Übergang in die GO? Probleme auf dem Weg zum Abitur, Fachhochschulreife? Bedingungen für einen Auslandsaufenthalt?

Angesprochene Oberstufenschüler-Innen und solche, die es werden wollen, wenden sich bitte über das Sekretariat (v.a. durch Frau Hirsch) an den Studienleiter Dr. Brabänder. Er berät Dich/ Sie gerne nach vereinbartem Termin in Raum 21.

Hochbegabtenförderung

Dieses Angebot richtet sich an Eltern und Schülerschaft der MTS sowie an Grundschuleltern der zuführenden Grundschulen im Kreis.

Die Beratungsthemen umfassen Underachievement, Förderung (inner- und außerschulisch) sowie Fragen zu Testverfahren.
Die Sprechzeiten sind nach Vereinbarung.

Ansprechpartner:

Dr. Martin Gassel

Voll oder gut drauf?

Fragen zum Thema Gewalt/Mobbing, Drogen/Suchtverhalten (für Betroffene, Mitschüler, Lehrer und Eltern).

Wir, N.Pfaff und V. Rottland-Pilz - und alle anderen Lehrer eures Vertrauens - sind Ansprechpartner, geben vertraulich Auskunft, beraten oder vermitteln Kontakte zu außerschulischen Fachkräften.
Kontakt per Email oder Zettel ins Fach:
Frau Rottland-Pilz: 
Rottland-pilz(ät)main-taunus-schule.de.

Ernährungsberatung

Beratungsangebot:
Fragen zum gesunden Ernährungsverhalten; Essstörungen

Zielgruppe:
Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen

Ansprechpartner:
Frau Müller: 
J.Mueller(ät)main-taunus-schule.de

Sprechzeit:
Nach Vereinbarung

Schulseelsorge

SCHULSEELSORGE

 Das liegt mir auf der Seele

 Manchmal beschäftigt uns ein Problem so sehr, dass es uns schwer auf der Seele liegt. Manchmal brauchen wir jemanden, um unsere Gedanken zu sortieren und uns Bedrückendes von der Seele zu reden. Und manchmal brauchen wir einfach Balsam für die Seele: ein gutes Wort, eine Idee oder einen neuen Blick auf unser Leben.

 Als Schulseelsorgerin habe ich Zeit für Euch und stehe Euch für Gespräche zur Verfügung. Sprecht mich einfach an oder legt mir einen Zettel ins Fach oder schreibt mir unter weber(ät)main-taunus-schule.de

 Mit Interessierten führen wir zudem gemeinsame Gottesdienste und andere Angebote durch, die religiöse und spirituelle Erfahrungen schenken.

 

Zielgruppe:
Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen

 

Einzige Voraussetzung:
Offenheit. Religionszugehörigkeit oder Teilnahme am Religionsunterricht ist für die Teilnahme keine Bedingung. 

 

Ansprechpartnerin

Pfarrerin Helga Weber

 

Ich bin evangelische Pfarrerin der Ev. Kirche in Hessen und Nassau, erteile an der Main-Taunus-Schule ev. Religionsunterricht und bin mit der Schulseelsorge beauftragt. 

 

www.ekhn.de

www.evangelisch.de

www.katholisch.de

Berufsorientierung

Du beendest bald die Schule und hast noch keine Ahnung, was danach kommen soll?

Du interessierst dich für ein berufliches Feld, kennst aber die verschiedenen

Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten nicht?

Bei allen Fragen rund um deinen künftigen Traumjob kann dir die Berufsorientierung der

Main-Taunus-Schule weiterhelfen!

Wir beantworten gerne deine Fragen und geben dir Tipps für Berufsinfomessen, Tage der

offenen Tür, Schnuppertage der Universitäten etc.

So kommst du mit uns in Kontakt:

Persönlich ansprechen: Frau Gerhard und Frau Eisenmann

Per Email:

berufsberatung(ät)main-taunus-schule.de

Link:

https://www.main-taunus-schule.de/unsere-schule/berufsorientierung-praktika/

Oder vereinbare doch direkt einen Termin mit unserer Berufsberaterin Frau Anja Wernicke!

Die aktuellen Beratungstermine findest du an einem Aushang neben dem Beratungszimmer

(Raum 110).