KONTAKT Main-Taunus-Schule · Rudolf-Mohr-Str.4 · 65719 Hofheim     Telefon 06192-99130     Fax 06192-991366     E-Mail schreiben

Unsere Schule

Erlös aus dem Sponsorenlauf der MTS an Empfängerorganisationen überreicht

Der Sponsorenlauf der Main-Taunus-Schule – er fand am 16. Mai statt – hat zu einem Erlös von über 40.000 € geführt. Am letzten Schultag wurden symbolisch die Schecks übergeben. Torsten Gunnemann, Vorstand des Caritasverbandes Main-Taunus, freut sich über einen Betrag von 17.000 € für verschiedene Projekte in den Einrichtungen im Kreis. Ebenfalls 17.000 € erhielt die Ukraine-Kinderhilfe von Unicef (nicht vertreten). Die MTS hatte im Vorfeld entschieden, dass 20% der Gesamteinnahmen zugunsten ihrer Patenschule in Sambia verwendet wird. So erhielt Lothar Juli, Schulkoordinator von Mary‘s Meals, einen Scheck über 8 500 €. „Von diesem Geld kann die Schulspeisung für Ihre Patenschule in Sambia für mehr als ein Jahr finanziert werden“, so der Vertreter der Hilfsorganisation, die sich weltweit für das Recht aller Kinder auf Bildung einsetzt.

Sabine Buse-Stephan, Schulleiterin der MTS, war begeistert vom Engagement der knapp 1 000 Schülerinnen und Schüler, die auf dem Krifteler Sportplatz unentwegt ihre Runden gedreht hatten. „Es war ein toller Event, der der Schulgemeinde gutgetan hat und zeigt, dass man gemeinsam vieles erreichen kann“, so Buse-Stephan. Thomas Winter, Lehrer an der MTS und einer der Koordinatoren des Sponsorenlaufs, ergänzte: „Die Organisation des Laufs mit drei Zeitslots hat wirklich gut geklappt. Als sportlichste Klasse im Rahmen des Sponsorenlaufs haben wir die 5c ausgezeichnet, die in der Summe fast 5 000 Runden gelaufen ist.“ Natürlich war dieser Erfolg nur möglich, weil viele Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler bei der Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen haben, waren sich Buse-Stephan und Winter einig.

HOMEPAGE 220722SpendenuebergabeOhneScheck

„Wir freuen uns sehr, über diese großartige Spende. Wir brauchen jeden Euro für unsere Projekte zugunsten der aus der Ukraine geflüchteten Menschen“, so Torsten Gunnemann. Er verweist auf die Tafeln in Hattersheim und Hofheim, die für viele Geflüchtete aus der Ukraine die erste Anlaufstelle seien, und die Bedeutung der psychosozialen Beratung. „‚Das machen wir gemeinsam‘ – dieses Motto der Caritas zum 125-jährigen Jubiläum passt sehr gut zur großartigen Aktion der MTS“, so Gunnemann.

                                                                                              Thomas Winter

« Zur Übersicht