KONTAKT Main-Taunus-Schule · Rudolf-Mohr-Str.4 · 65719 Hofheim     Telefon 06192-99130     Fax 06192-991366     E-Mail schreiben

Unsere Schule

Erasmus+ AG bei Online-Seminar der Europäischen Akademie

Was ist mein eigener "Green Deal"?

Kürzer Duschen, weniger Plastik kaufen, dem Regionalen Vorrang geben -- oder einfach nur kritischer die Dinge des Alltags betrachten und beurteilen?

Nach dem Vorbild des EU-"Green Deal", der 2019 vorgestellt wurde und die EU bis 2050 auf Null-Emission bringen soll, überlege ich selbst: was kann mein persönlicher Beitrag sein?

IMG 2773
Gute Stimmung bei der Video-Konferenz zur Seminar-Eröffnung, die die Gruppe gemeinsam bestreitet.

Ein Deal - mit wem eigentlich? Wer ist der Geschäftspartner? Ich biete an, ökologischer zu leben und erhalte - was? Vielleicht später mal eine Welt, die nicht zerstört ist? Von wem? Geht es hier auch um einen Vertrag mit der eigenen Zukunft?

Der oft mit diesen Themen in Verbindung gebrachte Begriff der Nachhaltigkeit hat jedoch noch mehr Substanz: dem Klimawandel soll mit den Sustainable Development Goals begegnet werden, die ökologische, ökonomische und soziale Ziele für das Europa der Zukunft verknüpfen und festschreiben.

Diesen Themen und Fragen stellen sich 8 teilnehmende Schüler*innen der Erasmus+ AG im Zeitraum 2.-6.11.2021 im nun schon zweiten Teil des Erasmus-Seminars "My Green Deal – my contribution to a sustainable Europe", zusammen mit den Schüler*innen der Partnerschulen aus Rumänien, Italien und Finnland. (Das eigentlich in diesem Zeitram für Suceava/Rumänien geplante Präsenz-Seminar wurde pandemiebedingt in ein Online-Format umgewandelt.) Dabei geht es um mehr als die gemeinsame Arbeit an gesellschaftsrelevanten Themen. Verstehe ich die Äußerungen und Positionen der anderen richtig, kann ich mich auch selbst verständlich machen? Wie überwindet man Sprach- und kulturelle Barrieren und findet zusammen? Wo sind die Wahrnehmungen unterschiedlich, was verbindet uns?

Unbenannt3
Ergebnisse aus einer Gruppenarbeit mit der Plattform Miro.

Es ist dem Geschick und der großen Erfahrung der Seminarleitung zu verdanken - Christian Kiefer und sein Team von der Europäischen Akademie verhelfen dem Seminar zu höchster Qualität, menschlich wie inhaltlich. Die Schüler*innen üben ihre sprachliche Kompetenz, interkulturelle Kompetenz und gesellschaftliche Teilhabe in den Begegnungen – auf einem weiten Spektrum von spielerisch-leichten Ansätzen bis zur Auseinandersetzung mit schweren, bewegenden und persönlichen Fragen.

In diesen Begegnungen kann das Europa von morgen entstehen, aufgebaut auf gegenseitigem Verständnis, vielleicht sogar Freundschaft!

Begleitende Lehrkraft des Seminars ist Herr Dr. Fischer. Die Finanzierung trägt zu Teilen die Europäische Union im Rahmen des Erasmus+ Programms.

« Zur Übersicht