Suchen: 

MINT-News

Neue MINT-Camps: Anmeldung ab Donnerstag, 08. Juni, um 15 Uhr

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich wieder zu MINT-Camps anmelden. Rückfragen jeder Art an gassel@main-taunus-schule.de. Hier sind die neuen MINT-Camps:

à 17.-22. September: MINT-EC-Akademie Computational and Mathematical Modeling, Aachen          

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-akademie-computational-and-mathematical-modeling-1/

à 18.-21.September: MINT-EC-Camp Prototypenentwicklung, Freiberg (Sachsen)

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-camp-prototypenentwicklung/

à 24.-27. September: MINT-EC-Camp Materialprüfung,  Stuttgart                       

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-camp-materialpruefung-1/

à 04.-06. Oktober: MINT-EC-Camp Ernährungswissenschaften, Ellwangen (Baden-Württemberg)

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-camp-ernaehrungswissenschaft/

à 24.-27. Oktober: MINT-EC-Camp Teilchen- und Astroteilchenphysik, Zeuthen bei Berlin
https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-camp-teilchen-und-astroteilchenphysik-1/

à 06.-10. November: MINT-EC-Camp Stahl, Duisburg                 

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-camp-stahl-1/

à 08.-11. November: MINT-EC-Camp Produktionstechnik, Aachen     

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-camp-produktionstechnik/

à  11.-14. Dezember: MINT-EC-Camp Robot-Challenge, Holzhausen bei München                     

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-camp-robot-challenge/

à 12.-15. Dezember: MINT-EC-Girls-Camp Werkstoff- und Materialtechnik, Freiberg (Sachsen)           

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint-ec-girls-camp-werkstoff-und-materialtechnik/

Stipendium für technik-interessierte Schülerinnen

Sehr geehrte Damen und Herren,

findet sich in Ihrem aktuellen Abiturjahrgang vielleicht die ein oder andere technisch-naturwissenschaftlich begabte junge Frau, die zwar sehr interessiert aber trotzdem etwas unsicher ist, ob sie ein so anspruchsvolles Studium wagen soll?

Solchen jungen Frauen bietet das Orientierungsjahr proTechnicale die Gelegenheit, sich bei Praktika im In- und Ausland, Vorbereitungsphasen an Hochschulen und Coachings im Bereich Persönlichkeitsbildung auszuprobieren und Selbstvertrauen zu sammeln.

Zum proTechnicale-Programm gehören u. a.

·        Einmalige Einblicke in die Zukunft des Fliegens an unserem faszinierenden Standort, dem ZAL TechCenter, dem derzeit modernsten Forschungszentrum für die zivile Luftfahrt weltweit (www.zal.aero)

·        Mindestens zwei Praktika bei renommierten Unternehmen im In und Ausland

·        Erwerb studienrelevanter Kenntnisse in Mathematik und Physik – in Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen und mit Praxisbezug

·        Persönlichkeitsbildende Seminare (Bewerbungstraining, Konfliktmanagement, Rhetorik, Business-Knigge, Technik und Ethik u.v.a.m.)

·        WG-Leben in der wunderschönen Metropole Hamburg

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 30. April 2017. Für unsere Teilnehmerinnen stehen je nach persönlicher Eignung und Familieneinkommen Teil- und Vollstipendien zur Verfügung!

Wir möchten Sie mit diesem Schreiben bitten, begabte und technikinteressierte Schülerinnen auf diese besondere Chance aufmerksam zu machen.

Nähere Informationen finden Sie auch in unserer Prezi:

http://prezi.com/hexxh6vssiot/?utm_campaign=share&utm_medium=copy

 

 

 

Hessenmeister in Mathematik

Vergangenen Samstag am 11.3.2017 nahmen fünf Schülerinnen und Schüler der MTS am Tag der Mathematik in Frankfurt teil. Als Team wurde in zwei Runden gerechnet, geknobelt und bewiesen – und das mit herausragendem Erfolg. Das Team der MTS war nicht nur das beste Team aller Schulen am Standort Frankfurt, sondern hessenweit.

Seit einigen Jahren nehmen auch Schulen aus Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen am Tag der Mathematik teil. Aber selbst bei dieser bundesweiten Konkurrenz gab es kein besseres Team. Eine Schule aus Warendorf und die Main-Taunus-Schule Hofheim teilen sich mit hervorragenden 50 Punkten den ersten Rang.

Aus den Leistungskursen von Fr. Dr. Kraus und Hr. Winter vollbrachten diese tolle Leistung:

Sophia Pietsch, Louisa Richter, Joost Hennes, Vincent Hoppmann und Nico Schmidt – herzlichen Glückwunsch!

GAS

Physikexkursionen zum CERN

Master-MINT bietet an vier Terminen wieder die beliebte Fahrt ans CERN für Physik interessierste Schüler an.

Für wen? Schüler der Klassen 9-12

Wann? 07.03.; 06.05.; 03.07.; 27.09.

Nähere Infos unter: www.master-mint.de/fileadmin/downloads/pdfs/Ausschreibung_CERN.pdf

 

 

Berufsorientierungsseminar Human-Medizin

18.-22.06.2017 / 05.-09.11.2017 für Schüler ab Klasse 9

nähere Infos unter: www.ybs.de/fileadmin/Downloads/Ausschreibungen/Berufsorientierungsseminare_Human-Medizin.pdf

kostenloser Programmierkurs ab dem 27. Feb.

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) bietet MINT-EC-Schulen die Möglichkeit eines openHPI-Kurses, um Schülerinnen und Schülern spielerisch das Programmieren nahe zu bringen. Der kostenlose zwölfwöchige Kurs richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die schon immer in die Welt des Programmierens hinein schnuppern wollten. Auf spielerische Art und Weise wird anhand der Programmiersprache Python eine Einführung in die faszinierende Welt des Programmierens und der Informationstechnologie gegeben. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden nach Kursende ein openHPI-Zeugnis. Außerdem können 5 Punkte für das MINT-EC-Zertifikat erzielt werden.

Das Angebot kann frei von Ihren Schülerinnen und Schülern genutzt oder im Unterricht oder im Rahmen alternativer (Nachmittags-)Angebote an Ihrer Schule über die Leitung durch Lehrkräfte durchgeführt werden. Der Kurs findet vom 27. Februar 2017 bis 22. Mai 2017 auf openHPI statt.

Wenn Sie oder Ihre Schülerinnen und Schüler mitmachen wollen, erfolgt die Registrierung über: https://open.hpi.de/courses/pythonjunior-mint-ec-2017.

Viel Freude und Erfolg!

Forschungsexpeditionen 2017 - jetzt bewerben!

Auch 2017 finden wieder die Master MINT Expeditionen auf die Azoren statt. Schüler können sich noch dafür bewerben. Durch die Suche von Sponsoren können die Schüler den Eigenbeitrag bis hin zur kostenfreien Teilnahme verringern.

Forschungsexpedition Delfin- und Walforschung vor der Insel Pico / Azoren
Termin: 16.06.-30.06.2017
Die Teilnehmer sollen den Forschungsprozess durchleben und erstellen eine wissenschaftliche Dokumentation und eine Präsentation, die sie im Anschluss z.B. in ihrer Schule präsentieren.
Geeignet für Schüler der 7. bis 13. Klasse | verlängerter Anmeldeschluss 31.03.17
Ausschreibungsunterlagen: www.master-mint.de/forschungsexpeditionen<http://www.master-mint.de/forschungsexpeditionen>
Ein Rückblick mit Bildern, Resümees der Teilnehmer und der Dokumentation von 2015 und 2016 sind hier<http://www.master-mint.de/rueckblick/forschungsexpeditionen/azoren-2015.html> zu finden.

Weitere Forschungsexpeditionen 2017: Island, Nordkap, USA, Marokko, Südkap, Vietnam, Südafrika. Infos hier<http://www.master-mint.de/expeditionen/forschungsexpeditionen.html>.

Sonderexpedition Blauwale vor der Insel Pico / Azoren
Termine: 28.04.-05.05.2017
Die Teilnehmer beoachten, erforschen u.a. das größte Saugetier der Welt und erstellen eine Präsentation, die sie im Anschluss in ihrer Schule präsentieren.
Geeignet für Schüler der 7. bis 13. Klasse | verlängerter Anmeldeschluss 15.02.17
Ausschreibungsunterlagen: www.master-mint.de/expeditionen-exkursionen/sonderexped/blauwal-azoren<http://www.master-mint.de/expeditionen-exkursionen/sonderexped/blauwal-azoren>

Bio-LKs im Deutschen Krebsforschungszentrum

Die 70 Schülerinnen und Schüler der Q1-Leistungskurse Biologie besuchten am 11.11. das Schülerforum des Deutschen Krebsforschungszentrums (dkfz) in Heidelberg.
Einen Vormittag lang schnupperten sie Wissenschafts-Luft, als sie im Hörsaal des Instituts aus erster Hand aktuelle Forschungsansätze erläutert bekamen.
In vier Vorträgen erfuhren die Schülerinnen und Schüler unter anderem, wie moderne Genom-Sequenzierung funktioniert, wie Hirntumoren in gesundes Gewebe eindringen und dabei zelluläre Abwehrmechanismen ausschalten, und wie Grundlagenforschung zum Thema Ernährung zur Krebsforschung beitragen kann.
Wir danken dem Förderverein, der die Hälfte der Kosten übernommen und so zu dieser sehr gewinnbringenden Fahrt beigetragen hat!

Ina Ullrich

Junge Forscher*innen für den Klimaschutz gesucht!

2°Campus sucht für das Jahr 2017 Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren, die sich für MINT begeistern und für den Klimaschutz forschen wollen. Die Bewerbungsfrist läuft bis 01. Dezember 2016.

2°Campus 2017  findet in den Frühjahrs-, Sommer- und Herbstferien statt, zumeist in Berlin bzw. in den Städten der jeweiligen Partneruniversitäten. Die Teilnahme ist (bis auf die Anreise) kostenfrei. Ausführliche Infos unter: www.2-grad-campus.de

 

Förderprogramme der Young Business School

Wir möchten wir Sie über unser individuelles Förder- und Forderangebot für das Schuljahr 2016/17 informieren. Ein Start für Schüler der Klassenstufen 5-12/13 ist ab sofort möglich. Eine Einschreibegrenze gibt es derzeit noch nicht. Teilnehmen können Schüler aller Klassenstufen. Alle Programme lassen sich von der Ferne aus bearbeiten. Es ist keine Präsenz in Heidelberg erforderlich. Mit diesen Programmen haben Schulen die Möglichkeit Schüler individuell zu fördern oder zu fordern.

Alle Informationen finden Sie unter www.ybs.de/schulangebote<http://www.ybs.de/schulangebote> oder direkt hier [PDF]<http://www.ybs.de/fileadmin/Downloads/Ausschreibungen/YBS_Propaedeutika_Schuljahr_2016-2017.pdf>
(www.ybs.de/fileadmin/Downloads/Ausschreibungen/YBS_Propaedeutika_Schuljahr_2016-2017.pdf<http://www.ybs.de/fileadmin/Downloads/Ausschreibungen/YBS_Propaedeutika_Schuljahr_2016-2017.pdf>).

Spannender Programmierkurs

Warum verhindern Impfungen die Ausbreitung von Krankheiten und was hat das mit Waldbränden zu tun? Wie sich solche und andere Zusammenhänge erklären und am Computer simulieren lassen, zeigt ein neuer Online-Kurs auf openHPI für Kinder und Jugendliche. Der zweiwöchige, kostenlose Workshop „Programmieren mit Etoys“ startet am Montag, dem 10. Oktober, und richtet sich an Schüler ab 12 Jahren ohne Programmierkenntnisse.

Anmeldungen sind auf openHPI.de möglich. Dort können auch alle aktuellen und vergangenen Kurse absolviert werden.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Teilnahme!

MINT-Camps 2017

Ab dem 8. Dezember 2016 15Uhr können sich wieder interessierte Schülerinnen und Schüler zu den neuen MINT-Camps im ersten Halbjahr 2017 anmelden. Bei Interesse Rückfragen an gassel.ma(at)main-taunus-schule.de

Am Dienstag, den 20.9., können interessierte Schülerinnen und Schüler der E-Phase sich über naturwissenschaftliche Studiengänge informieren. Es gibt tolle Vorträge und spannende Laborbesichtigungen. Anmeldung über den Ph- oder Ch-Lehrer oder direkt bei gassel.ma(at)main-taunus-schule.de!

https://www.uni-frankfurt.de/60081356/Tag-der-Naturwissenschaften

Wiederzertifizierung der Main-Taunus-Schule als MINT-EC-Schule

MINT-Koordinatorinnen Frau Tebartz und Frau Wiener mit dem neuen MINT-EC-Schild am MINT-Infobrett im Erdgeschoss der MTS

Der Verein „mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e.V.“ (MINT-EC-Verein) hat die Main-Taunus-Schule (MTS) ein weiteres Mal als exzellente Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt bestätigt. Somit gehört die Main-Taunus-Schule für weitere vier Jahre dem nationalen Netzwerk an und kann die Angebote des MINT-EC-Vereins nutzen.

Der Verein fördert seit dem Jahr 2000 Schulen mit spezieller Ausrichtung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Physik, Chemie, Biologie), sowie Technik. Derzeit sind deutschlandweit 247 MINT-EC-Schulen zertifiziert.

Bereits seit 10 Jahren ist die MTS nun Mitglied des MINT-EC-Vereins. In den vergangenen Jahren hat sich der MINT-EC-Schwerpunkt der MTS deutlich durch die erfolgreiche Teilnahme verschiedener Schülergruppen an Wettbewerben im naturwissenschaftlichen Bereich gezeigt. So stellte die MTS mehrere Sieger beim „Jugend forscht“-Wettbewerb, erhielt Sonderpreise bei der „Internationale Junior Science Olympiade“ und nahm ebenfalls sehr erfolgreich bei der Internationalen Biologie- und Mathematik-Olympiade teil, um nur einige der Erfolge zu nennen. Erst im letzten Jahr öffnete die MTS ihre Türen für den großen MINT-Tag, bei dem die Schülerinnen und Schüler interessierten Besuchern die Welt der Naturwissenschaften bei Mitmach-Experimenten und mathematischen Knobeleien vorstellten.

Doch auch außerhalb der Wettbewerbe fördert die MTS das Interesse an den naturwissenschaftlichen Fächern durch interdisziplinäre Projekte in der Schulkooperation Rhein-Main, fächerübergreifenden Projekttagen und Arbeitsgemeinschaften, sowie Expertenvorträgen aus der Industrie und Medizin. Des Weiteren ist die MTS Mitglied in den MINT-EC-Themenclustern „Medizinphysik“ und „Internationalisierung und Bilingualität“, durch die den Schülern ebenfalls außer- und innerschulische Projekte und Einblicke im naturwissenschaftlichen Bereich ermöglicht werden. Vor allem die Einrichtung der Schulkooperation Rhein-Main, einem Zusammenschluss von 8 MINT-EC-Schulen im Rhein-Main-Gebiet, sah der Zertifizierungsausschuss als herausragend an. Im Rahmen dieser Schulkooperation wenden die Schülerinnen und Schüler nicht nur wissenschaftliche Analysemethoden, wie z.B. das Erstellen eines DNA-Profils oder die Photometrie, an, sie erfahren auch wie diese Methoden funktionieren.

Als einen essenziellen Faktor bei der MINT-Förderung an der MTS sind vor allem die Lehrkräfte zu nennen, ohne deren Engagement viele Projekte nicht möglich wären. Dies zeigt sich nicht nur in der Fülle der Angebote von Kooperationen, sondern auch an der Bereitschaft zur Fortbildung und Weiterentwicklung des MINT-Schwerpunkts. Dass es den Lehrkräften gut gelingt, ihre eigene Begeisterung für die Naturwissenschaften an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben, spiegelt sich in der Kurswahl der Oberstufe wider, bei der regelmäßig alle Naturwissenschaften, sowie Mathematik und Informatik mehrfach belegt werden.

Der Verein „mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e.V.“ benennt die MTS als „Netzwerkschule im wahrsten Sinne des Wortes“ und „hervorragende MINT-EC-Schule mit Leuchtturmcharakter“!

Dieses Lob gilt allen beteiligten Parteien, also Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, sowie Schulleitung, und motiviert, auch in den nächsten vier Jahren dem MINT-EC-Schwerpunkt einen hohen Stellenwert in der Schulgemeinschaft einzuräumen.

Das Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim am Main bietet vom 10.September 2016 bis 11. Dezember 2016 eine Sonderausstellung  zum Thema „An & Aus – Energie in Natur und Technik“ an. Diese Mitmachausstellung wendet sich an Schülerinnen und Schüler von 9 bis ca. 16 Jahren. Diese Ausstellung ist sicherlich ein interessanter außerschulischer Lernort.

Im Rahmen dieser Ausstellung erhalten Schüler, Schülergruppen und Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 12 die Gelegenheit, am 23.11. 2016 von 15:00 bis 18:00 Uhr eigene Projekte zum Thema „Zukunftsmarkt Energie“  zu präsentieren. Nähere Einzelheiten und das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte:

 

 

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Hauptmann-Scheuermann-Weg 4

65428 Rüsselsheim am Main

Tel.: 06142/832950

 

PROVADIS - Tag der offenen Tür in Frankfurt am Main am 10.09.2016

Nach der Sommerpause beginnt traditionell die Suche nach dem Ausbildungs- oder Studienplatz für 2017. Beste Möglichkeiten, sich auf das Thema Berufswahl einzuschwingen bietet der „Tag der offenen Tür“ bei Provadis. Hier erhalten Jugendliche, Eltern und Lehrer nützliche Infos für den Einstieg ins Berufsleben.

Am Samstag, den 10.09.2016 von 9.00 bis 15.00 Uhr  wird aus dem Provadis Gelände eine Informationsveranstaltung für Schüler, Eltern, Lehrer, Berufstätigen und auch Unternehmen.

 

 

Wer kommt mit?

Jetzt schnell anmelden mit Namen und Klasse unter wiener(at)main-taunus-schule.de, Betreff: VDI-Schülerforum

Am Freitag, 3. Juni 2016 heißt es wieder „Es wird spät.“ In dieser Nacht wird niemand zu Schlaf kommen. Ab 17 Uhr bis 6 Uhr früh seid Ihr wieder herzlich eingeladen, den Uni Campus Riedberg in einem ganz anderen Licht zu sehen. Zum elften Mal macht die NIGHT of SCIENCE für euch die Nacht zum Tag.

In Anlehnung an das von allen drei Weltdachverbänden der Naturwissenschaften, der Sozialwissenschaften und der Geisteswissenschaften ausgerufene internationale Wissenschaftsjahr "Global Understanding" (IYGU) , liegt unsere diesjährige Thematik in der Geographie bzw. den Geowissenschaften, da das IYGU von der Internationalen Geographischen Union initiiert worden war und daher auch als „Wissenschaftsjahr der Geographie“ angesehen werden kann. Ziel des IYGU ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse in eine praxisnahe Sprache zu übersetzen, um nachhaltigere Lebensweisen, mehr Lebensqualität und eine nachhaltige, dauerhafte Nutzung von Ressourcen zu ermöglichen.

Die Veranstaltung "NIGHTofSCIENCE - Wissenschaft ganz anders" wurde bereits mit dem Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre ausgezeichnet.

weitere Infos unter:

https://www.nightofscience.de/dynasite.cfm?dsmid=22918

 

 

Wer fährt mit?

Am 15. Juni fahren interessierte Schüler und Schülerinnen zum Luisenpark nach Mannheim, um mehr über das "Universum Mensch" zu erfahren.

Interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis Q3 können sich anmelden unter Angabe von Namen, Klasse und Betreff: Explore Science unter: wiener(at)main-taunus-schule.de

 

weitere Infos zur Explore Science unter:

http://www.explore-science.info/

 

 

Dein Film für die Umwelt

Das Bundesumweltministerium wird in diesem Jahr 30 Jahre alt und möchte es wissen: Was sind Eure Sorgen, Ideen und Wünsche für die Umwelt? "Ecozoom" ist der Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler sowie& Studentinnen und Studenten zum Thema Umwelt. Egal, ob das Objektiv auf Mensch, Flora, Fauna, Landschaft, Stadtnatur, Baustelle, Verkehr, Wasser, Boden, Müll, Chemie oder Mikroorganismen zoomt – egal ob Schönheit oder Schandfleck, Helden oder Täter - es geht um die Umwelt.

  • Wo begegnest Du der Umwelt und Natur am liebsten?
  • Was ist für dich besonders erhaltenswert?
  • Wo stößt Du auf Umweltverschmutzung?
  • Wie schützt du die Umwelt?
  • Was können wir alle tun?
  • Oder was muss dringend in Politik und Gesellschaft getan werden?
  • Welche Gedanken machst du dir über die Zukunft unseres Planeten?

So geht es

  • Film drehen, Film schneiden, Datei speichern.
  • Film mit Teilnahmeformular und eventuell der Unterschrift der Eltern einsenden.
  • Schicke uns deinen Film auf DVD oder USB-Stick zusammen mit dem Teilnahmeformular an: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Referat Öffentlichkeitsarbeit(ÖA), Stichwort "Kurzfilmwettbewerb", Stresemannstraße 128-130,10117 Berlin

www.youtube.com/watch

Insektenpraktikum

In einem Hackathon entwickeln Jugendliche für Jugendliche eine Klima-App. Abgabe der Ideen bis zum 31. Mai!

 

 

Projekt des VDI Rheingau an der MTS

Liebe Schulleiterinnen und Schulleiter,
liebe Klassen- und Fachlehrkräfte,

auch in diesem Jahr findet unsere größte MINT-Ferienfreizeit FrogLabs im August in Sankt Augustin statt. Wieder haben alle Schülerinnen und Schüler der 4. bis 9. Klasse die Möglichkeit, ein Wochenende lang in Workshops interessante Themen, besonders im Bereich Informatik, zu erarbeiten, abgerundet durch ein umfangreiches soziales Rahmenprogramm.

Die Workshops, ausnahmslos vorbereitet und durchgeführt von Gleichaltrigen, sind dieses Jahr:

* Spiele programmieren mit PyGame
* Elektronik und Mikroprozessorprogrammierung mit Arduino und C
* Roboter bauen und programmieren mit LEGO und C
* Stop Motion- / Trickfilme
* Hörspiele aufnehmen

Die Freizeit findet vom 19. bis 21. August statt. Alle Informationen finden Sie unter:    http://www.froglabs.de


Viele Grüße,
Dominik George

(1. Vorstandsvorsitzender, pädagogischer Leiter) Teckids e.V. - Erkunden, Entdecken, Erfinden.
https://www.teckids.org

Die neuen Aufgaben der Biologieolympiade 2017 sind da!!!

Anmeldung direkt auf der MINT-EC-Seite:
https://www.mint-ec.de/veranstaltungen.html

 Als "Appetizer" hier der Link zu Berichten über bisherige Camps!

 

 

Der 2°Campus 2016 findet im Frühjahr sowie in den Sommer- und Herbstferien statt – und zumeist in Berlin. Die Teilnahme an allen drei Blöcken zu den genannten Terminen ist obligatorisch. Die Teilnahme ist (bis auf die Anreise) kostenfrei.

www.wwf-jugend.de/durchstarten/2-grad-campus/programm/

Die Provadis Berufsinformationstage bieten Orientierung zu Ausbildungsmöglichkeiten und helfen jungen Menschen, den Beruf zu finden, in dem sie individuelle Talente entfalten können und der im besten Fall Tag für Tag Spaß macht.

Drei gute Gründe für die Berufsinfotage:
  • Unsere Veranstaltungen sind praxisnah und beantworten Schülern, Eltern und Lehrern die Fragen: Welcher Beruf ist der richtige für mich? Wo habe ich gute Entwicklungschancen?
 
  • Hier geht es um ganz konkrete Dinge: Wann und wo sollte man sich bewerben? Was gehört in die Bewerbungsunterlagen? Wie verläuft ein Vorstellungs- gespräch? Wer sich damit befasst, weiß, was auf ihn zukommt und wird überzeugen, wenn‘s drauf ankommt.
 
  • Es gibt Antworten auf die Fragen, welche Anforderungen während der Ausbildung zu bewältigen sind und welche beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten (z.B. ein berufsbegleitendes oder duales Studium an der Provadis Hochschule) sich im Anschluss bieten.
 
Veranstaltungrmi
Infotag Ausbildung
Hier erfährst du alles über die Ausbildungsberufe bei Provadis und über die Provadis Hochschule. Es werden Führungen durch die Ausbildungsstätten angeboten und aktuelle Azubis stehen für Infogespräche zur Verfügung. Natürlich gibt es auch hier jede Menge Bewerbungstipps! Danach weißt du, welcher Beruf für dich der richtige ist!

16.03.2016

14:00 - 16:30 Uhr
13.04.2016
14:00 - 16:30 Uhr
18.05.2016
14:00 - 16:30 Uhr
15.06.2016
14:00 - 16:30 Uhr
13.07.2016
14:00 - 16:30 Uhr


Bewerbungstraining
Wie wird eine Bewerbung aufgebaut? Was erwartet dich beim Einstellungstest
und beim Vorstellunggespräch? Unsere Experten geben Tipps rund um das Bewerbungsverfahren- einschließlich Schnuppereignungstest und Simulation von Vorstellungsgesprächen. Damit du fit bist für den Tag X!

23.03.2016
14:00 - 16:30 Uhr
20.04.2016
14:00 - 16:30 Uhr
11.05.2016
14:00 - 16:30 Uhr
22.06.2016
14:00 - 16:30 Uhr


Eltern- Infoabend
Hier erfahren Eltern, was Provadis als Ausbildungsunternehmen zu bieten hat: Über 40 Ausbildungsberufe mit Zukunft! Moderne Ausbildungsstätten! Individuelle Förderung! Ausbilder, Azubis und Personalverantwortliche von Provadis berichten aus der Praxis und stehen für Beratungsgespräche zur Verfügung.


14.04.2016
17:00 - 19:00 Uhr



Schnuppertag Chemikant/-in
Vorstellung des Berufsbildes Chemikant, Führung durch die Ausbildungsstätten von Provadis, Busrundfahrt und eine Besichtigung eines Produktionsbetriebs von Sanofi.

 

Anmeldung über :

https://www.provadis.de/ausbildung/berufsorientierung/anmeldung-berufsinfotage/

weitere Infos:

www.provadis.de/ausbildung/schuelerpraktika/


06.04.2016
09:00 - 15:00 Uhr

Am 22. April findet die MINT100 – Das Regionalforum des MINT-EC in Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Herzog-Christoph-Gymnasium in Beilstein und dem Experimenta-Science Center in Heilbronn statt. Zu dieser Veranstaltung möchten wir auch die hessischen und rheinland-pfälzischen MINT-EC-Schulen einladen, die sich in unmittelbarer Nähe befinden.

Den Schülerinnen und Schülern werden verschiedene Workshops sowie der Besuch der interaktiven Ausstellung der Experimenta angeboten. In den Workshops lernen sie Mikrocontroller zu programmieren, Gold-Nanopartikel oder organische Solarzellen zu bauen.

Die teilnehmenden Lehrkräfte können beim Besuch der Ausstellung einen Blick hinter die Kulissen werfen. Außerdem ist die Besichtigung der Firma Schunk in Lauffen geplant.

Insgesamt können 80 Schülerinnen und Schüler sowie 20 Fachlehrkräfte von allen baden-württembergischen und nahe gelegen MINT-EC-Schulen teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler können mit der Teilnahme an der Veranstaltung Punkte für das MINT-EC-Zertifikat sammeln.

 

Die Anmeldung für Schülerinnen und Schüler erfolgt unter diesem Link:
www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint100-das-regionalforum-baden-wurttemberg-anmeldung-fur-schulerinnen-und-schuler-heilbronn.html

Die Anmeldung für Lehrkräfte erfolgt unter diesem Link: https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/mint100-das-regionalforum-baden-wurttemberg-anmeldung-fur-lehrkrafte-heilbronn.html

 Über eine Teilnahme seitens Ihrer SchülerInnen und/oder Lehrkräften würden wir uns sehr freuen.

 

Herzliche Grüße

Judith Haferland

Stellv. Geschäftsführerin

 

Workshop-Ankündigung: "Wieviel Salicylsäure enthält Gesichtswasser?"

 

Am 10. März 2016 findet im Rahmen unserer Schulkooperation Rhein-Main von 14 Uhr bis 16:30 Uhr ein Fotometrie-Workshop zum Thema: "Wieviel Salicylsäure enthält Gesichtswasser?" an der Albert-Einstein-Schule (Frankfurt) statt. Eingeladen sind interessierte Schülerinnen und Schüler der E-Phase (jeweils zwei pro Schule). Die Schülerinnen und Schüler können gerne eigenes Gesichtswasser zur Untersuchung mitbringen.

Hautpflegeprodukte, besonders solche, die gegen Akne wirken sollen, enthalten häufig Salicylsäure. Doch wieviel Salicylsäure ist im Gesichtswasser enthalten? Diese Frage lässt sich mit Fotometrie klären. 
An diesem Projektnachmittag wird nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Fotometrie in Kleingruppen mit Hilfe von mehreren Spektralfotometern der Gehalt an Salicylsäure in verschiedenen Hautpflegeprodukten bestimmt.

Interessierte E-Phasen-Schüler können sich anmelden bis zum 29. Februar bei:

Wiener(at)main-taunus-schule.de  (bitte Namen, Klasse und Klassenlehrer angeben)

 

 

 

Gefördertes schulergänzendes Bildungsangebot

Ausschreibung 2. Schulhalbjahr 2015/2016

Deutschland, Österreich, Schweiz und deutschsprachige Partnerschulen weltweit

Anmeldephase: 01.02.2016 bis 30.03.2016
Laufzeit: sofort bis 30.06.2016

Geförderte schulergänzende Bildungsprogramme für alle Schüler der 5.-13. Klasse zur individuellen Förderung und Forderung mit stetiger persönlicher Betreuung.

______________________________________________________________________________________________________________________

Berufsorientierungsseminar Human-Medizin

für Schüler/innen ab Klassenstufe 9

Ziel des Berufsorientierungsseminars Human-Medizin ist es, interessierten Schülern Chancen und Wege eines späteren Medizinstudiums oder einer Ausbildung im medizinischen Bereich aufzuzeigen. Verschiedene Programmpunkte bieten dazu die Möglichkeit Einblicke zu geben, um die berufliche Orientierung zu forcieren.

Nächster Seminartermin: 24. bis 28.04.2016

Die neue Mikrobe des Jahres steht fest! Das ungeheuer vielseitige Bakterium Streptomyces hat schon unzählige Leben gerettet. Es wurde mit zwei Nobelpreisen geehrt. Kompost und Humus verdanken wir seiner Tätigkeit. Und der typische Duft frischen Waldbodens stammt von ihm.

 

Neu:

Tolles Angebot für Biologie-Interessierte (Stufen 10 und Q1/2):

Max Planck Junior Scholars Program

http://brain.mpg.de/jobs/routes-into-mpibr/registration.html

Bewerbungsschluss: 14.2.2016

Max Planck Junior Scholars Program

Die ersten MINT-EC-Zertifikate wurden vergeben!

Drei Abiturient/innen erhalten MINT-EC-Zertifikat zum Abi

 

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr im Rahmen der Abiturfeier erstmals drei Abiturientinnen bzw. Abiturienten mit dem MINT-EC-Zertifikat auszeichnen konnten.

Freya Behrens und Andrès Larena Valdès erhielten die Zertifikate mit der höchstmöglichen Stufe "mit Auszeichnung".

Marco Hofmann erhielt das Zertifikat in der Stufe "mit besonderem Erfolg".

Herzlichen Glückwunsch!

Das Zertifikat wurde auf Initiative des MINT-EC entwickelt, dem die Main-Taunus-Schule als zertifiziertes MINT-Exzellenz-Center angehört. Es wird von der Kultusminister-Konferenz unterstützt, seit diesem Jahr bundesweit nach einheitlichen Kriterien vergeben und von den Universitäten und Arbeitgeberverbänden akzeptiert.

Mit dem MINT-EC-Zertifikat werden Abiturientinnen und Abiturienten ausgezeichnet, die während ihrer Schullaufbahn nicht nur im Unterricht ihrer Leistungs- und Grundkurse im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich besonders gute Leistungen erbracht haben, sondern sich auch außerunterrichtlich in besonderem Maße engagiert haben.

Gefordert wird zum einen die Erstellung einer fachwissenschaftlichen Arbeit - das kann im Rahmen eines Leistungskurses oder bei einem Wettbewerb wie Jugend forscht, Biologie-Olympiade o.ä. sein - , zum anderen die Teilnahme an zusätzlichen Arbeitsgemeinschaften, Praktika, MINT-Camps oder Wettbewerben.

Informationen zu MINT-EC-Veranstaltungen und dem MINT-EC-Zertifikat findet Ihr über die Links auf dieser Seite, am Schwarzen Brett in der Pausenhalle, sowie bei Frau Wiener oder Frau Tebartz oder den anderen Mathe- bzw. Nawi-Lehrern oder auf mint-ec.de/mint-ec-zertifikat.html

 

 

 

Bericht vom Forschungspraktikum der Jufo-Preisträger an der TU Darmstadt

 

www.tu-darmstadt.de/vorbeischauen/aktuell/einzelansicht_127168.de.jsp

 

 

Doppelter Erfolg beim VDI Schülerforum: 1. und 3. Preis für MTS-Teams

Die Siegergruppe
(Bildquelle: idw-online.de/de/image)

 

12.6.2015

Einen tollen Erfolg konnten die MTS-Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Schülerforum des Vereins deutscher Ingenieure (VDI) an der Frankfurt University of Applied Sciences feiern:

 

Der 1. Preis in der Kategorie 11.-13. Schuljahr ging an das Team aus der Nawi-AG von Frau Tebartz. Felix Mujkanovic, Stefan Tauchnitz und Samuel Klos stellten die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zur "fotokatalytischen Wirkung und Ökotoxizität von nano-Titandioxid" in einer schriftlichen Arbeit und einer 15-minütigen Präsentation vor und stellten sich anschließend der Befragung durch die Jury.

 

Den 3. Preis bekamen Freya Behrens, Marco Hofmann und Andrés Larena Valdés, die in der AG Audio-Lab von Herrn Ronge betreut wurden, für ihre Arbeit zum Thema "Schallanalyse zur Quellenortung".

 

Herzlichen Glückwunsch an beide Gruppen!

 

Die beiden AGs freuen sich jederzeit über neue Mitglieder ab der Stufe 10!

 

 

Bundesfinale Jugend forscht: Erfolg für MTS-Schüler

Das Team am Stand
Preisverleihung

31.5.2015

 

Beim diesjährigen Finale des Jugend forscht-Wettbewerbs in Ludwigshafen erhielt das MTS-Team (Felix Mujkanovic, Stefan Tauchnitz, Steffen Mansfeld) den mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis für Forschungsarbeiten im Bereich der Nanotechnologie. Die Gruppe aus der Nawi-AG hatte sich durch den Sieg beim Landesentscheid Hessen mit ihrer Arbeit über "Ökotoxizität und fotokatalytische Aktivität von nano-Titandioxid" für den Bundeswettbewerb qualifiziert und traf dort auf die Landessieger im Fachgebiet Biologie aus den anderen 15 Bundesländern. Anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Wettbewerbs Jugend forscht war die Veranstaltung besonders aufwändig gestaltet. Höhepunkte waren die Siegerehrung mit dem Bundespräsidenten Joachim Gauck sowie der Live-Auftritt von Andreas Bourani bei der abendlichen Festveranstaltung.

 

Herzlichen Glückwunsch an die drei erfolgreichen Forscher!

 

Links:

www.kreisblatt.de/lokales/main-taunus-kreis/Junge-Forscher-bekommen-Sonderpreis;art676,1427168

www.jugend-forscht.de/uploads/media/Preistraeger_Jugend_forscht_2015.pdf

www.jugend-forscht.de/presse/pressemitteilungen/bundespraesident-gauck-kuert-jugend-forscht-bundessieger-2015.html

 

 

Im Zuge der Zusammenarbeit über das MINT-Programm mit der Universität Frankfurt gelang es Frau Wiener, Herrn Dr. Mirko Schäfer des FIAS (Frankfurt Institute for Advanced Studies) für einen Vortrag an der Main-Taunus-Schule zu gewinnen.

Grund- und Leistungskursschüler des Fachs Physik hörten über ein Arbeitsgebiet angewandter Physik bzw. Mathematik einen aufschlussreichen Vortrag, den der Gastredner aufgrund seiner intensiven Arbeit im MINT-Schul-Bereich schülerbezogen, alltagsnah und verständlich hielt.

"Was geschieht, wenn im Frankfurter Verkehrsnetz die Haltestelle Konstablerwache ausfällt?" Netzwerktheorien sind nicht nur Grundlage moderner Plattformen (soziale Netzwerke), sondern beantworten auch Fragen zum alltäglichen Leben, das oftmals eine höhere Komplexität aufweist, als vermutet.

Neben der Vermittlung des fachlich hochinteressanten Thema gelang es, den Schülern einen Ausblick in die Möglichkeiten des Studiums im naturwissenschaftlichen Bereich und den Arbeitsmöglichkeiten nach dem Studium zu geben und viele Fragen dazu beantworten.

 

Dr. Philipp Fischer

 

Alles Banane

Im Rahmen des Projektes "Alles -Banane" am MTS-MINT-Tag, der am 17.04.2015 an der MTS statt fand, begrünte die Klasse 6a den Bereich vor ihrem Klassenraum neu.

... für hervorragende Leistungen in den MINT-Fächern

 

Ein Bericht und viele Fotos finden sich hier!

18.03.2015

1.Platz in Hessen JuFo-Team für Bundeswettbewerb qualifiziert!

Felix Mujkanovic, Steffen Mansfeld und Stefan Tauchnitz aus der Stufe Q2 waren nach ihrem Sieg beim Regionalwettbewerb nun auch beim Landeswettbewerb Hessen in Darmstadt erfolgreich. Für ihre Arbeit über "Nano-Titandioxid: Ökotoxizität und fotokatalytische Wirkung" erhielten sie von der Jury den 1. Preis im Fachgebiet Biologie. Lohn der Forschungsarbeit ist neben der Qualifikation zum Bundesfinale im Mai in Ludwigshafen ein zweiwöchiges Forschungspraktikum an der TU Darmstadt. Außerdem hatten die drei beim Wettbewerb in Darmstadt jede Menge Spaß mit den anderen Wettbewerbsteilnehmer/innen aus ganz Hessen.

Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg und drücken die Daumen für den Bundeswettbewerb!

Tz

 

Link zum Presseartikel:

www.fr-online.de/main-taunus/hofheim-tuefteln-fuer-die-umwelt,1472862,30169796.html

 

No brain no pain

Schüler erhielten Besuch von einem Schmerz-Forscher aus Bad Homburg

 

Am 12. Februar war es so weit: Herr Dr. Wilhelm, Forscher zum Thema Schmerz in einem großen Unternehmen in Bad Homburg, besuchte die beiden Klassen 8b und 9e, um über Schmerztherapie zu referieren und zu diskutieren.

Nach einer interessanten Gesamtdarstellung des Themas „Schmerz“ konnten die Schüler ihre vorbereiteten Fragen stellen und mit dem Spezialisten z.B. darüber sprechen, was eigentlich Phantomschmerzen sind und wie diese geheilt werden können. In diesem Zusammenhang blieb der Spruch „No brain no pain“ in besonderer Erinnerung. Ohne unser Gehirn könnten wir keine Schmerzen empfinden, denn erst die zentrale Verarbeitung macht den Schmerz zum Schmerz.

Interessant für alle Schüler war die Tatsache, dass in verschiedenen Kulturen die subjektiv erlebte Stärke des Schmerzes sehr unterschiedlich ist. Dies konnte zum einen bewiesen werden, indem ermittelt wurde, in welchem Ausmaß die entsprechenden Gehirnareale Aktivität zeigten. Zum anderen war schon zuvor im medizinischen Alltag beobachtet worden, dass etwa in Japan die Einnahme von Schmerzmitteln viel geringer ist als in Deutschland. Tatsächlich scheint das Einschätzen und Aushalten von Schmerz durch Erziehung und kulturelles Umfeld beeinflusst zu sein. Der Spruch „Ein Indianer kennt keinen Schmerz.“ erschien den Schülern nun in neuem, biologischem Licht.

 

 

Die Schüler haben diese außergewöhnliche Biologiestunde genossen und „unseren“ Forscher mit großem Applaus verabschiedet. Wir danken Herrn Dr. Wilhelm für seinen tollen Vortrag sowie dem Internetportal „Forschungsbörse“ für die Vermittlung und Betreuung.

Christine Schulte

 

 

Schulpartnerschaft Rhein-Main im MINT-EC gegründet

Am 24. Juni 2014 konnte die Main-Taunus-Schule gemeinsam mit sieben anderen MINT-EC-Schulen des Rhein-Main-Gebietes eine Schulpartnerschaft gründen!

Zur feierlichen Unterzeichnung des Kooperationsvertrages der Schulpartnerschaft in der Max-Planck-Schule (Rüsselsheim) konnten wir an diesem Tag tolle Gastredner gewinnen.

So konnten wir Reinhold Stämmler (Bereichsleiter Gesellschaftspolitik des Unternehmerverbands Südhessen), Wolfgang Truss (Geschäftsführer des VDI-Bezirksverbands Rheingau), Dr. Wolfgang Eimer (Polytechnischen Gesellschaft) und Mirko Schäfer (Frankfurt Institute for Advanced Studies) sowie Dr. Horst Sewerin (ehem. Schulleiter der MTS) als Gäste und Redner gewinnen.

Als ganz besonderen Gast konnten wir sogar Niki Sarantidou, die Geschäftsführerin des MINT-EC-Vereins, begrüßen, die eigens für unsere Veranstaltung aus Berlin anreiste und die Veranstaltung eröffnete.

Alle Gäste sagten uns ihre Unterstützung für künftige Projekte der Schulpartnerschaft zu.

 

Durch die Schulpartnerschaft der MINT-EC-Schulen Rhein-Main werden die Partnerschulen vernetzt, sodass sich zahlreiche Möglichkeiten für interessierte Schülerinnen und Schüler aber auch für Kolleginnen und Kollegen ergeben, die Besonderheiten und Ressourcen der einzelnen Schulen in gemeinsamen Veranstaltungen zu nutzen und sich kennen zu lernen.

 

Schon bald nach der Unterzeichnung wurden gemeinsame Projekte durchgeführt.

So fand am Graf-Stauffenberg-Gymnasium (Flörsheim) bereits ein Astronomie-Projekt statt, das großen Zuspruch fand. Am 14. Oktober 2014 konnten interessierte E-Phasen-SchülerInnen am Projekt „Der genetische Fingerabdruck – dem Täter auf der Spur“ an der Main-Taunus-Schule (Hofheim) teilnehmen (einen Artikel hierzu finden Sie ebenfalls auf der MTS- Homepage). Des weiteren fand am 16./17. Oktober 2014 das Projekt „24h Mathe“ für Mathematik-LK-SchülerInnen der Q3 statt. Organisiert wurde dies von Wöhlerschule und Elisabethenschule (Frankfurt).

 

In Planung für 2015 sind zahlreiche weitere Projekte, die sich an Unter-, Mittel- und Oberstufe richten, wie z.B. Projekttage zu folgenden Themen: Licht und Planeten, Insekten, ELISA-Test und Lernlabor-Technik. Des weiteren ist ein gemeinsamer Schachwettbewerb geplant.

 

Infos über durchgeführte und zukünftige Projekte finden Sie jeweils auf unserer MTS-Homepage unter „MINT“.

Bewerbungen für die Projekte erfolgt über die unterrichtenden Lehrer an die MINT-Verantwortliche der MTS:

Frau Wiener (wiener@main-taunus-schule.de).

 

 

Mitgliedsschulen der Schulpartnerschaft Rhein-Main:

Albert-Einstein-Schule, Schwalbach

Elisabethenschule, Frankfurt

Graf-Stauffenberg-Gymnasium, Flörsheim

Gutenberg-Gymnasium, Wiesbaden

Main-Taunus-Schule, Hofheim

Max-Planck-Schule, Rüsselsheim

Wöhlerschule, Frankfurt

Ziehenschule, Frankfurt

 

09.11.2014

Dem Täter auf der Spur – der genetische Fingerabdruck

Am 14. Oktober hatten 24 E-Phasen-SchülerInnen die Gelegenheit an der MTS dem Täter auf die Spur zu kommen. An diesem Tag führten Frau Tebartz und Frau Wiener an der MTS einen Projekttag zum Genetischen Fingerabdruck mit SchülerInnen aus den verschiedenen Kooperationsschulen der „Schulpartnerschaft Rhein-Main“ durch. (Hierbei handelt es sich um eine Schulkooperation der MINT-EC Schulen des Rhein-Main-Gebietes. -> Artikel „Schulpartnerschaft Rhein-Main“)

Um den Täter eines (fiktiven) Überfalls identifizieren zu können, vervielfältigten die SchülerInnen mittels Polymerasekettenreaktion (PCR) die am Tatort gefundenen Spuren an Erbinformation (DNA-Spuren) ebenso wie DNA von Verdächtigen. Daran anschließend wurden die DNA-Fragmente mittels Gelelektrophorese getrennt, miteinander verglichen, und so konnte einer der Verdächtigen mit der Tat in Zusammenhang gebracht werden.

Während ihrer Arbeit in Kleingruppen, die den SchülerInnen sichtlich Spaß machte und die sie mit großer Begeisterung und Einsatz angingen, konnten sie sich im Umgang mit Laborgeräten, Präzisionspipetten, PCR-Cycler und dem Gießen von Gelen üben und lernten die Bedeutung der eingesetzten Enzyme und Chemikalien kennen. Die praktischen Arbeitsphasen wechselten sich immer wieder ab mit Phasen, in denen weiterführende Informationen zum genetischen Fingerabdruck und zu Anwendungsbereichen erarbeitet und die Grenzen der Methode diskutieren wurden.

Obwohl die SchülerInnen aus verschiedenen Schulen stammten, tat das der guten Stimmung an diesem Tag und den hervorragenden Ergebnissen der praktischen Arbeiten keinen Abbruch.

Ich freue mich schon auf den nächsten Projekttag.

 

Michaela Wiener

 

Gelelektrophorese
 

Wir sind MINT-EC-Schule!!

Eine weitere Auszeichnung für die Main - Taunus - Schule.

 

MINT-EC ist eine Initiative der Arbeitgeber zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik an Schulen der Bundesrepublik

 

Anfang Oktober 2006 hat eine Jury des Vereins mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e.V. die Bewerbung unserer Schule – die während des letzten Schuljahres unter der konsequenten Federführung von Frau Tebartz geschrieben wurde - akzeptiert.

 

„Die sollte durchaus als eine Auszeichnung angesehen werden, da es nur wenigen Schulen gelingt, bereits bei der Erstbewerbung die Mitgliedschaft zu erreichen“. Das naturwissenschaftliche Gesamtkonzept unserer Schule mit Schulgarten und Solaranlage, der Teilnahme an SINUS und COMENIUS- Projekten und den zahlreichen Arbeitsgemeinschaften hat ein Niveau „oberhalb des üblichen Maßes“. Beachtenswert ist unsere Teilnahme an „Jugend forscht“ und zahlreichen weiteren Schülerwettbewerben. Gelobt wurden auch unsere Maßnahmen in Mathematik und Naturwissenschaften eine Sicherung und Steigerung der Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in der Breite zu erreichen. „Die im Schulprogramm dargestellten Konzepte sind ehrlich und transparent formuliert und weisen aus, dass die Schule sich in einem natürlichen Prozess der Schwerpunktbildung befindet. Die beigefügten Jahrbücher zeugen von einer lebendigen Schulwirklichkeit“.

 

Die Zertifizierung und die Mitgliedschaft bei MINT-EC werden jetzt für den Fachbereich und unsere Schülerinnen und Schüler spannende Erfahrungen und neue Kontakte bringen.

 

Hier ist ein Link zum Netzwerk mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen Deutschlands.

Einfach einsannen!

Immer die neusten Infos rund um MINT per Mail auf dein Smartphone oder PC? Einfach in unseren MINT-Newsletter eintragen.

Dieser Flyer informiert über MINT und stellt weitere Schulen in Hessen vor.